Jugendkultur

Was versteht man unter der Jugendszene oder -kultur der Skateboarder?
Als Jugendkulturen werden die kulturellen Aktivitäten, die Stile und das Netzwerk, in dem man sich befindet, von Jugendlichen bezeichnet. Heutzutage gibt es viele verschiedene Jugendszenen und Jugendkulturen.

Die Jugendkultur der Skateboarder ist mit herkömmlichen Sportarten kaum vergleichbar. Es fehlt an Ligen oder Verbänden, die den Sport in kommunale, nationale oder internationale Hierarchien gliedern. Hier übernimmt die dezentralisierte und wichtige Aufgabe die jewilige “Szene”. Die Szene ist eine große soziale Gruppe, die meist gemeinsame Interessen (Musik, Lebensstil, Religion, politische Meinung, usw.) haben. Ein ganz besonderes Merkmal für die Kultur der Skateboarder ist die Vielschichtigkeit der unterschiedlichen Jugendkulturen, die sich als Subkulturen in ihr vereinen. Über diesen starken “Szenenverband” möchten wir uns als Verein einklinken und in vielerei Hinsicht unterstützend, organisierend, vermittelnd, informierend und vor allem praktisch tätig werden.

Zusammen mit euch möchten wir den Versuch unternehmen für unsere Szene aktiv zu werden und zeigen, dass Stereotypen des “kiffenden Störenfrieds” mit der Gewohnheit brechen, und man hier mit wachen Augen auf eine Vielzahl von “Selbstexpressionisten”, “Sportlern”, “Künstlern” und “Aktivisten” treffen kann.

Bsp. für "Selbstaktivismuss" unserer befreundeten "Szene" aus Feuchtwangen (New Posse e.V.)

Bsp. für "Selbstaktivismuss" unserer befreundeten "Szene" aus Feuchtwangen (New Posse e.V.)

Hinterlasse eine Antwort